Jüdische Spuren

Rundgang durch die Mörfelder Altstadt am 18. August 2018

Eine Dokumentation: Jüdische Spuren

Das Stolpersteinprojekt.

In Mörfelden-Walldorf beschloss die Stadtverordnetenversammlung als erste Gemeinde des Kreises am 17. Juli 2005 die Umsetzung des Kunstprojekts von Gunter Demnig „Stolpersteine gegen das Vergessen“.
Der FV Jüdische Geschichte wurde mit der Aufgabe betraut und Hans-Jürgen Vorndran, langjähriger Vorstand des Fördervereins und Erster Stadtrat a.D. übernahm die Realisierung des Projekts.
In der Zeit von 2007 bis 2012 wurden 54 Steine in unserer Stadt zur Erinnerung an unsere „vergessenen“ jüdischen Nachbarn vor ihren ehemaligen Wohnhäusern verlegt. Fast alle Gemeinden des Kreises sind inzwischen diesem Beispiel – oft nach kontroversen Diskussionen – gefolgt. Manches Vorhaben braucht eben einen langen Atem!
In meinem 2009 erschienen Buch „Steine gegen das Vergessen. Stolpersteine in Mörfelden-Walldorf“ wird auf knapp 200 Seiten der Projektablauf geschildert.
Der Vertrieb erfolgt über die Buchhandlung Giebel. Ein Lese- und Lernbuch für Alt- und Neubürger, aber auch für Großeltern und Enkel.
Die Notwendigkeit des Erinnerns dürfte angesichts des bestehenden Antisemitis-mus und der Holocaustleugnung durch Neonazis unbestritten sein. Denn unsere Stadt hat den Anspruch, aus der Geschichte zu lernen!

Verantwortlich: Förderverein Jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau e.V.,
Hans-Jürgen Vorndran, Geschäftsführer,

Mörfelden-Walldorf 2018

Advertenties

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit /  Bijwerken )

Google photo

Je reageert onder je Google account. Log uit /  Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit /  Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit /  Bijwerken )

Verbinden met %s